So. 25.11.2018 – “Mädchen wie die”

mit den K3-Jugendlichen

Mitten in der Geschichtsstunde, als die Lehrerin gerade über das Wahlrecht der Frauen spricht und die meisten Schülerinnen langsam wegdösen, wird es heller im Klassenzimmer der Mädchenschule St. Helens, die Handys blinken auf, es brummt und piept, alle Blicke wandern auf die Smartphones: ein Nacktfoto ist zu sehen, ein Foto der Mitschülerin Scarlett. Schnell sind alle wach, es wird weitergeleitet und geteilt, die Neuigkeit verbreitet sich wie ein Lauffeuer und innerhalb weniger Sekunden ist die gesamte Schule eingeweiht. Anstatt mit Scarlett zu sprechen, werden schnell weitere Vermutungen und Gerüchte über sie verbreitet….
Evan Placey beschreibt mit direkten und ehrlichen Worten, wie grausam Kinder und Jugendliche werden können, wenn sie sich zu einer Gruppe formieren und ein gemeinsames Opfer gefunden haben. Placey stellt drei Frauengenerationen und die Verhältnisse, gegen die sie ankämpfen müssen, in den Vordergrund. Er macht schonungslos deutlich, dass die Kinder derer, die auf die Straßen zogen und sich für das Wahlrecht der Frau einsetzten, dieses Gemeinschaftsgefühl und die Stärke, füreinander einzutreten, verloren haben. Es ist kein ständiger Kampf mehr gegen chauvinistische Machtspielchen, aber ein erbarmungsloser Krieg untereinander, bei dem sich jeder gegenseitig das Leben zur Hölle macht und froh ist, wenn es den anderen trifft. In der Figur der Scarlett lässt Placey einen Hoffnungsschimmer durchblitzen, denn sie zeigt Rückgrat und behauptet sich gegen ein Meer von Mitläuferinnen. Im Zusammenhang mit der Uraufführung am Birmingham Repertory Theatre schrieb “The Guardian”: “Das Stück sollte von vielen Jugendlichen gesehen werden. Und auch von ihren Eltern, die wahrscheinlich geschockt sein werden.”

„Mädchen wie die“ wurde mit dem  Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg 2016 und dem „Writers´ Guild Award of America“ als bestes Stück für junges Publikum ausgezeichnet.

Regie: Evelin Nolle- Rieder

Aufführungsrechte: Verlag Felix Bloch Erben, Berlin/ www.felix-bloch-erben.de

„Girls like that“ wurde gemeinsam beauftragt und produziert von Birmingham Repertory Theatre, Theatre Royal Plymouth und West Yorkshire Playhouses. Die Uraufführung fand am 12.07.2014 am Birmingham Repertory Theatre, am 18.07.2014 am West Yorkshire Playhouse und am 14.08.2014 am Theatre Royal Plymouth statt.

gefördert von:

  

 

 

 

 

Dank der Firma Schotter Teufel erhalten Schüler der Realschule Winterlingen gegen Vorlage des Schülerausweises ermäßigten Eintritt.

Beginn: 18:00 Uhr – Einlass 1 Std. vor Beginn

kein VVK – Erwachsene: 10,00 € / Schüler 5,00 € / Erwachsene: 7,00 € / Schüler der Realschule Winterlingen mit Schülerausweis: 3,00 €

 

Kommentare sind geschlossen.