Sa. 11.01.2020 – “Vom Leben gezeichnet”

mit Micha Marx

Micha Marx ist ein Meister des Lichtbildvortrags und dabei fühlt sich an, als habe er ein neues Genre der Kleinkunst hervorgebracht. Auf der Bühne trägt er humorvolle Geschichten illustriert mit „selbstgekritzelten” Zeichnungen vor. Was dabei herauskommt, ist feinsinnige Situationskomik.

Ein Kunstwerk nach dem anderen zieht er per Beamerprojektion am Publikum vorbei, während der athletische Süddeutsche mit katzengleichen Bewegungen behände auf den Weiter-Knopf seines Laptops drückt. Sein Bart glitzert dabei in den schillerndsten Farben im Scheinwerferlicht. Mit seiner hypnotisch leiernden Stimme und seiner einzigartigen Bühnenpräsenz schafft Micha Marx eine sexuell aufgeladene Atmoshpäre, wie man sie sonst nur aus einem unklimatisierten Fiat Polo kennt. Seine Geschichten sind wie eine Reise an fremde Orte (zum Beispiel nach Bonn Rüngsdorf). Kurz: Eine seiner Shows miterleben zu dürfen ist wie ein Bad in frisch gepresstem Orangensaft (Bio).

„Stilistisch irgendwo zwischen banaler Blödelei, feinsinnig dokumentierter Situationskomik und öffentlichem Comictagebuch angesiedelt, kramt Micha selbstbewusst und ohne falsche Scham seine Tagebücher und Kindheitserinnerungen zu tage und trägt sie in aller Öffentlichkeit und illustriert mit liebevoll selbstgekrakelten Zeichnungen zur Schau.“ (Ankündigungstext zur Fiesta Victoria)

Mit seinem einzigartigen Programm hat Micha Marx bereits eine beträchtliche Anzahl diverser Kleinkunstpreise gewonnen.

 

Beginn: 20:00 Uhr – Einlass 1 Std. vor Beginn

VVK: 15,00 € / AK: 17,00 € (Ermäßigt: 12,00 € nur Abendkasse)

Kommentare sind geschlossen.